fortiss

Wir gestalten die digitale Transformation für Wirtschaft und Verwaltung in Bayern fortiss ist seit über zehn Jahren ein anerkannter und wichtiger Forschungspartner von Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung in Bayern bei zukunftsweisenden Technologien des Software- und Systems-Engineering im Dienst der Zukunftsinitiative BAYERN DIGITAL. Damit werden wir dem Anspruch gerecht, wonach Vorsprung bei technologischen Schlüsselthemen im globalen Wettbewerb nur möglich ist, wenn sowohl die Grundlagenforschung als auch die Ausrichtung auf angewandte Forschung in der Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen mitberücksichtigt wird.
Als Landesforschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und und nichtkommerzielle, wissenschaftliche, rechtlich unabhängige, Forschungseinrichtung sind wir in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH organisiert. Unsere Gesellschafter sind der Freistaat Bayern (2/3) und die Fraunhofer-Gesellschaft (1/3).

Dr. Markus Duchon

E-Mail: duchon@fortiss.org

Website: fortiss.org

FENECON

FENECON ist Systemintegrator von Stromspeichersystem und bekennt sich zum Ziel einer 100%-Energiewende. Um unser Ziel und unsere Vision zu verwirklichen, setzen wir auf eine dezentrale und erneuerbare Energieversorgung. Wir integrieren dazu Energiespeicher, E-Mobilität und Photovoltaik zu einem sinnvollen Gesamtkonzept. Neben Stromspeichern, Ladesäulen und PV-Modulen, bieten wir auch eine kompetente Beratung für die Energiewirtschaft an. Zudem betreiben wir intensive Forschungen mit Bezug zum Energiemarkt und realisieren erfolgreich Second Life Projekte mit der Automobilindustrie.

 

 

Nicole Miedl

E-Mail: projekt@fenecon.de

Website: fenecon.de

HOLSTEN

Wir sind ein Ingenieurbüro für Automatisierungstechnik und lieben es, verkrustete Strukturen zu durchbrechen. Wir denken frei und streben echte Effizienz, Energieeinsparung und Wirtschaftlichkeit für unsere Kunden und unsere Gesellschaft an. Unser Team spezialisiert sich auf komplexe Industrie- und Sonderbauprojekte, wo Energieeffizienz vor allem durch Wechselwirkung zwischen Produktion und technischer Gebäudeausrüstung möglich wird. Dabei setzen wir verstärkt auf innovative HW-/SW-Lösungen und Maschinendaten-Analyse. Zu unserer Dienstleitung gehören:

  • gesamtheitliche Planung und Bauleitung von technischer Gebäudeausrüstung und industrieller Anlagentechnik (H/L/S/K/E und MSR), sowie anschließende Inbetriebnahme und Programmierung ohne Wissensverlust auf halber Strecke
  • Applikationsentwicklung für Embedded-Systeme zur Datenerfassung, Vernetzung und Fremdsystemanbindung
  • softwareseitige Einbindung von Smart-Data-Ansätzen und künstliche Intelligenz

Elena Holsten

E-Mail: elena.holsten@holsten-systems.de

Website: holsten.io

IBDM

Wir sind seit 1997 Dienstleister in der technischen Gebäudeausrüstung (TGA), mit folgenden Schwerpunkten:

  • Lösungen für fast alle messtechnische Aufgaben in der Raumluft-, Heizungs-, Kältetechnik und Bauphysik
  • Freie Sachverständige in den Gewerken (Klima, Lüftung, Heizung, Kälte, Elektro, Brandschutz) aus München
  • Simulationsberechnungen, Wirkungsgradbestimmungen, Leistungsnachweise technischer Komponenten (Ventilator, Wärmetauscher, …)
  • Beratung,Verkauf und Vermietung von Messtechnik
  • Qualifizierungsmessungen in der Reinraumtechnik
  • Servicedienstleistung von elektrischen und pneumatischen Volumenstromreglern, auch Reparatur, Lieferung und Umrüstung auf alle gängigen Systeme
  • Inbetriebnahme, Einregulierung, Vollständigkeits-, Abnahmeprüfungen, Abnahmemessungen der Gewerke Heizung, Kälte, Lüftung

Detlef Malinowsky

E-Mail: detlef.malinowsky@ibdm.de

Website: ibdm.de

SAUTER

Die weltweit tätige SAUTER Gruppe mit Hauptsitz in Basel (Schweiz) und Entwicklungs- und Produktionsstandort in Freiburg i. Br. (Deutschland) bietet seit über 100 Jahren Produkte, Kompetenz und Lösungen für Gebäudemanagement und Raumautomation während des gesamten Gebäude-Lebenszyklus an. Wir sind in den letzten Jahren stark gewachsen und zählen heute mit 2‘400 Mitarbeitern weltweit und einem Umsatz von ca. 400 Mio € zu den führenden Anbietern in der Gebäudeautomation.
Unser Angebot zeichnet sich durch Schweizer Produktqualität aus und umfasst die Dienstleistungen, Projekte, Services und Facility Management. Unsere flache und flexible Organisation erlaubt es uns als Hersteller schnell auf neue Marktbedürfnisse zu reagieren.

TUM

Die Munich School of Engineering (MSE) bringt als Integrative Research Center an der Technischen Universität München (TUM) die Kompetenzen unterschiedlicher Fakultäten zusammen um gemeinsam an interdisziplinären Fragestellungen und innovativen Technologien in der Energieforschung zu arbeiten. Als universitärer Projektpartner bringt die Gruppe dabei ihre Kompetenzen in der mathematischen Modellierung und Optimierung, sowie der Simulation und Regelung intelligenter Energiesysteme und Infrastrukturen in das Projekt ein. Neben der Entwicklung des zentralen Regelungsalgorithmus der Plattform forscht die Gruppe zu innovativen Betriebsstrategien für Wärmenetze und Lernverfahren für dynamische Systeme. Darüber hinaus werden energiewirtschaftliche Analysen zu Marktmechanismen für Quartierlösungen durchgeführt. Gemeinsam mit den Projektpartnern setzt die MSE im hauseigenen CoSES Forschungslabor zur Sektorkopplung erste Implementierungen der Plattform in Verbindung mit realen Anlagen um.

M.Sc. Thomas Licklederer

E-Mail: thomas.licklederer@tum.de

Website: mse.tum.de

ZD.B

Das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) ist eine deutschlandweit einzigartige Forschungs-, Kooperations- und Gründungsplattform, die als Impulsgeber in Zusammenarbeit mit Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und öffentlichen Maßnahmen wirkt. Die ZD.B Themenplattform Energie beschäftigt sich mit der Gestaltung der Digitalisierung in der Energiewende und der Transformation der Energiesysteme, u.a. in der Beherrschung von Netzengpässen und dem effizienten Ausbau von Netzen, der regionalen Nutzung von Flexibilität, bei Energieeffizienz, der Sektorenkopplung, der Integration Erneuerbarer Energien und der Mobilitäts- und Wärmewende.

Die Ziele der Aktivitäten der Themenplattform sind die Vermittlung von Kompetenz in digitalen Schlüsseltechnologien, die Gestaltung der regionalen Energiezukunft, die Stärkung von digitalen Innovationen im Energiebereich und die Schaffung von zukunftsfähigen Rahmenbedingungen und vernetzten, so dass die digitale Energiewende zu einem Erfolg gemacht werden kann.

M.Sc. Lea Schumacher

E-Mail: Lea.Schumacher@zd-b.de

Website: zentrum-digitalisierung.bayern